0664 1032900 sandra@hopp-popo.at

Was sind Stoffwindeln?

Wer mit Stoffwindeln noch die gelben Plastikhöschen von damals verbindet, der liegt ganz falsch. Heutige Stoffwindeln unterscheiden sich in der Handhabung kaum noch von Wegwerfwindeln. Es gibt sie in vielen stylischen Varianten, sie sind gut für die Gesundheit der Babys, sparen Geld und leisten obendrauf noch einen entscheidenden Beitrag zum Umweltschutz.

 

Stoffwindelsysteme

Es gibt grundsätzlich drei verschiedene Systeme für das Wickeln mit Stoffwindeln.

2in1
Dieses System besteht aus zwei Teilen, einer wasserdichten Überhose und einer saugenden Einlage.
Die Einlagen werden in die Überhose eingeknöpft oder eingelegt, wodurch man trotzdem nur ein Höschen anlegen muss. Da man die Teile getrennt waschen und trocknen kann, sind diese Windeln sehr flexibel einsetzbar. Solange die Überhose nicht schmutzig ist, wird diese bis zur nächsten Verwendung gelüftet und nur die Einlage gewaschen.

AIO
Die All-in-one Windel ist eine Ein-Höschen-Windel, das heißt sie vereint Saugstoff und Nässeschutz. Dazu zählen auch die Pocketwindeln, bei denen man die Saugeinlage zum Waschen und Trocknen herausklappen kann. Die AIO-Windeln sind den Wegwerfwindeln am ähnlichsten und ermöglichen ein sehr einfaches Wickeln. Da sie jedoch als Ganzes gewaschen werden müssen und nicht für lange Wickelintervalle bestimmt sind, benötigt man davon mehrere und ein zusätzliches System für die Nacht.

Zwei-Höschen-Windeln
Hier wird mit zwei verschiedenen Windeln gewickelt, einem Saugwindelhöschen (auch Höschenwindel; kurz Höwi genannt) und einer Überhose. Diese Variante ist sehr zuverlässig, da sie einen hohen Auslaufschutz bietet und sich daher auch für lange Wickelintervalle und starke Nässer eignet. Auch hier wird, gleich wie beim 2in1-System, die Überhose, wenn sie keine Verschmutzung aufweist, nur gelüftet und der innere Teil (in diesem Fall die saugende Windel) gewaschen.

Größen

Grundsätzlich unterscheidet man Windeln in Onesize- und Twosize-Windeln.

Onesize (Ein-Größen-Windeln / Unigröße)
Sie passen von Geburt bis zum Trockenwerden (ca. 3,5 – 15 kg), sie wachsen also mit dem Kind mit.
Stellt aber viele am Anfang der Wickelperiode vor das Problem, dass zu viel Stoff vorhanden ist, da die Windel auch größeren Kindern passen soll. Hierfür empfiehlt es sich, bei Neugeborenen zusätzlich in Newborn-Windeln (ab ca. 2,5 kg) zu investieren, möchte man keinen Kompromiss in der Größe des Windelpaketes machen.
Onesize-Windeln bieten den Vorteil, dass man über die gesamte Wickelzeit keine neuen Windeln ergänzen muss und sie daher im Gesamten meist günstiger gegenüber den Twosize-Windeln sind.

Twosize (Mehr-Größen-Windeln)
Werden, gleich wie Wegwerfwindeln, in mehrere Größen (mindestens Zwei) angeboten und auf das Körpergewicht der Kinder abgestimmt (z.B.: 3-9kg; 10-15kg; 16-20kg).
Twosize-Windeln haben dadurch oft eine bessere Passform, als Onesize-Windeln. Twosize-Windeln muss man, im Laufe der Wickelzeit, immer wieder erweitern sobald sie zu klein werden. Der Vorteil davon ist, dass sie durch die kürzere Nutzungsdauer weniger Abnutzungen gegenüber Windeln in Unigrößen aufweisen.

Materialen

Die Materialauswahl bei Stoffwindeln ist sehr groß. Somit können die Windeln individuell an die Ansprüche des Babys und der Eltern abgestimmt werden. Bevorzugt man kurze Trockenzeiten, liegt man mit Mikrofaser richtig. Soll an Babys Haut nur Naturfaser empfehlen sich Baumwolle, Bambus, Hanf oder dergleichen. Möchte ich eine möglichst atmungsaktive Windel, ist Wolle absolut empfehlenswert. Jeder Stoff hat verschiedene Eigenschaften.

Größen

Grundsätzlich unterscheidet man Windeln in Onesize- und Twosize-Windeln.

Onesize (Ein-Größen-Windeln / Unigröße)
Sie passen von Geburt bis zum Trockenwerden (ca. 3,5 – 15 kg), sie wachsen also mit dem Kind mit.
Stellt aber viele am Anfang der Wickelperiode vor das Problem, dass zu viel Stoff vorhanden ist, da die Windel auch größeren Kindern passen soll. Hierfür empfiehlt es sich, bei Neugeborenen zusätzlich in Newborn-Windeln (ab ca. 2,5 kg) zu investieren, möchte man keinen Kompromiss in der Größe des Windelpaketes machen.
Onesize-Windeln bieten den Vorteil, dass man über die gesamte Wickelzeit keine neuen Windeln ergänzen muss und sie daher im Gesamten meist günstiger gegenüber den Twosize-Windeln sind.

Twosize (Mehr-Größen-Windeln)
Werden, gleich wie Wegwerfwindeln, in mehrere Größen (mindestens Zwei) angeboten und auf das Körpergewicht der Kinder abgestimmt (z.B.: 3-9kg; 10-15kg; 16-20kg).
Twosize-Windeln haben dadurch oft eine bessere Passform, als Onesize-Windeln. Twosize-Windeln muss man, im Laufe der Wickelzeit, immer wieder erweitern sobald sie zu klein werden. Der Vorteil davon ist, dass sie durch die kürzere Nutzungsdauer weniger Abnutzungen gegenüber Windeln in Unigrößen aufweisen.

Materialen

Die Materialauswahl bei Stoffwindeln ist sehr groß. Somit können die Windeln individuell an die Ansprüche des Babys und der Eltern abgestimmt werden. Bevorzugt man kurze Trockenzeiten, liegt man mit Mikrofaser richtig. Soll an Babys Haut nur Naturfaser empfehlen sich Baumwolle, Bambus, Hanf oder dergleichen. Möchte ich eine möglichst atmungsaktive Windel, ist Wolle absolut empfehlenswert. Jeder Stoff hat verschiedene Eigenschaften.

Baumwolle
+ robust und langlebig
+ natürlich
+ hautfreundlich
+ pflegeleicht
+ auslaufsicher
– eher längere Trockenzeit
– Anbau schwierig; daher sollte auf kbA geachtet werden

Bambus
+ weich
+ hautfreundlich
+ natürlich
+ auslaufsicher
+ einfacher Anbau
– sensible Faser
– lange Trockenzeit
– pflegeintensiv

Hanf
+ robust
+ formstabil
+ natürlich
+ pflegeleicht
+ auslaufsicher
– langsam saugend
– lange Trockenzeit
– neigt zum hart werden

Soja
+ natürlich
+ Faser wird aus Abfallprodukten der Sojaindustrie hergestellt
+ sehr weich
+ auslaufsicher
+ leitet Nässe schnell weiter
+ kurze Trockenzeit
– pflegeintensiv

Pappel
+ fühlt sich trocken an
+ natürlich
+ sehr leichter Anbau
+ leitet Nässe gut
– nur in Kombination mit anderen Fasern zu verarbeiten
– pflegeintensiv

Polyester / Mikrofaser
+ sehr weich
+ robust
+ formstabil
+ bleibt weich
+ saugt sehr schnell
+ kurze Trockenzeit
– Kunstfaser
– hält Feuchtigkeit schlecht bei Druck
– soll nicht direkt an die Haut

Trockenfleece (Stay Dry)
+ sehr weich
+ fühlt sich trocken an
+ sehr kurze Trockenzeit
– Kunstfaser
– kein Saugstoff, leitet Nässe nur weiter

PUL (Polyuretan Laminat)
+ wasserdicht
+ atmungsaktiv
+ sehr kurze Trockenzeit
– sensibel bei Waschmittel
– Kunstfaser

Wolle
+ natürlich
+ sehr atmungsaktiv
+ wasserdicht mit Lanolin
+ temperaturregulierend
+ selbstreinigend
+ sehr gutes Windelklima
– sensibel beim Waschen
– lange Trockenzeit

Ich freue mich darauf, Sie und Ihren Schatz kennenzulernen.